Jedes Jahr verschwinden weltweit Menschen, weil sie im Auftrag oder mit Duldung von Regierungen entführt und gefoltert werden. Die Verantwortlichen verwischen die Spuren der Taten und verheimlichen den Verbleib der Opfer. In den letzten Monaten hat der UN-Ausschuss gegen das Verschwindenlassen neben den eigenen Erfahrungen auch die Erkenntnisse von Organisationen und Experten gesammelt und ausgewertet. Auf der nächsten Ausschuss-Sitzung im November wird ein erster Entwurf für Leitlinien diskutiert. Rainer Huhle, das deutsche Mitglied des UN-Ausschusses gegen das Verschwindenlassen, erklärt anlässlich des Internationalen Tags der Opfer des Verschwindenlassens wie die Suche nach Verschwundenen verbessert werden kann.

 

Foto: Erik Arellana

Mehr zum Thema …

Rechtliche Grundlagen