September. 2. 2020

Video – Im Frühjahr 2011 verschwinden 23 junge Mexikaner auf ihrer Reise vom mittelmexikanischen Staat Guanajuato in Richtung USA spurlos. Nur einer wird später in einem geheimen Grab gefunden, im Bundesstaat Tamaulipas. Es ist derselbe Bundesstaat, in dem vor 10 Jahren 72 lateinamerikanischen Migranten ermordet wurden. Als „Friedhof der Migranten“ wird Mexiko von einigen mittlerweile bezeichnet. Die Angehörigen der 23 haben sich zusammengeschlossen und kämpfen organisiert für die Suche nach den Verschwunden und fordern vom Staat Ermittlungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

b3lineicon|b3icon-envelope-send||Envelope Send

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter „Verschwindenlassen“.
Alle drei Monate erscheint unser Newsletter mit einer Zusammenfassung der neusten Beiträge der Homepage und Neuigkeiten zum Thema Verschwindenlassen aus aller Welt.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, tragen Sie sich bitte mit den folgenden Angaben in dieses Formular ein: