Koalition gegen Verschwindenlassen und Schwarzenberg e.V.

Die Koalition gegen Verschwindenlassen plant in Kooperation mit Schwarzenberg e.V. eine Gedenkveranstaltung für den 30. August 2021, den internationalen Tag der Opfer des Verschwindenlassens.

Hintergrund

Die Aktion findet im Rahmen der Ausstellung León FerrariReproducing them infinitely statt. León Ferrari (1920-2013) wird als Pionier der lateinamerikanischen Konzeptkunst gesehen. Sein Sohn Ariel verschwand während der argentinischen Militärdiktatur (1976-1983) und der Künstler setzte sich zeitlebens in Zusammenarbeit mit den Betroffenenverbänden, wie beispielsweise den Madres de Plaza de Mayo, gegen das gewaltsame Verschwindenlassen ein. In der Ausstellung werden Grafiken der Serie Nunca Más (1995) des Künstlers gezeigt.

Teilnahme an der Aktion

Wir suchen Portraits verschwundener Personen, ihrer Angehöriger sowie Zurückgekehrter, um ihnen in Form eines kollektiv gestalteten Wandbildes und einer Medienkampagne zu gedenken. Ziel der Aktion ist es, den Blick auf die Diversität der Biografien Verschwundener und ihrer Angehöriger zu lenken.

Die Portraits können als Fotos oder in bereits gestalteter Form zugesendet werden, zum Beispiel in Form von Grafiken (Linoldruck, Holzschnitt). Künstler ordnen die Portraits in Form einer Karte und illustrieren die globale Dimension des Verschwindenlassens. Einsendefrist ist der 14. August.

Ablauf der Aktion

Im Zeitraum vom 26.08 – 29.08 entsteht das kollektive Wandbild, welches dem gewaltsamen Verschwindenlassen und den Opfern des Verbrechens gedenkt. Während die Künstler*innen das Wandbild gestalten, können Passant*innen mit Vermittler*innen vor Ort ins Gespräch kommen (deutsch, spanisch, englisch, arabisch, farsi). Die Hintergrundgestaltung des Wandbildes orientiert sich an der Serie Heliografías des Künstlers León Ferrari.

Nach Fertigstellung des Kunstwerks wird dieses abfotografiert und ergänzt mit akustischen und/oder Textbeiträgen als Electronicartes (bezugnehmend auf die gleichnamige Serie León Ferraris) über die Netzwerke der Teilnehmenden versendet. Die Idee der Electronicartes stammt vom Künstler León Ferrari, der in dieser Form digitale Collagen per E-Mail versandte, um kritische Reflexionen zu aktuellen politischen Ereignissen zu teilen.

Das fertige Wandbild wird am 30. August vorgestellt.

Nähere Infos zur Ausstellung und Teilnahme an der Aktion gibt es hier.

b3lineicon|b3icon-envelope-send||Envelope Send

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter „Verschwindenlassen“.
Alle drei Monate erscheint unser Newsletter mit einer Zusammenfassung der neusten Beiträge der Homepage und Neuigkeiten zum Thema Verschwindenlassen aus aller Welt.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, tragen Sie sich bitte mit den folgenden Angaben in dieses Formular ein: