Aktivismus

Berichte, Studien & Bücher | Call for Inputs: 30 Jahre UN-Erklärung über den Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen – Studie der UN-Arbeitsgruppe

Berichte, Studien & Bücher | Call for Inputs: 30 Jahre UN-Erklärung über den Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen – Studie der UN-Arbeitsgruppe

2022 feiert die Erklärung über den Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen ihren 30. Geburtstag. Seit der Verabschiedung der Erklärung im Jahr 1992 war diese wesentliche Grundlage zur Weiterentwicklung des Völkerrechts im Bereich Verschwindenlassen, bis hin zur Verabschiedung des Internationalen Übereinkommens zum Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen.

mehr lesen

Eilaktionen | Verfolgung der Menschenrechtlerin Hedme Castro in Honduras – Spendenaufruf und Briefaktion

Hedme Castro, Direktorin der Menschenrechtsorganisation ACI PARTICIPA in Honduras, war von März bis September im Rahmen des Schutzprogramms ESI (Elisabeth-Selbert-Initiative) für verfolgte Menschenrechtsverteidiger*innen Gast des Nürnberger Menschenrechtszentrums (NMRZ). Das ESI-Programm wurde von der Bundesregierung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Auslandsbeziehungen aufgelegt und bietet Menschenrechtsverteidiger*innen in Notlagen einen Aufenthalt in Deutschland für sechs Monate.

mehr lesen
Maskachkanin – Estoy buscando

Maskachkanin – Estoy buscando

Fotoreportage: “Maskachkanin” („Ich bin auf der Suche“) sagten Angehörige von Verschwundenen auf Quechua, wenn sie sich auf Schutthalden oder an anderen Orten trafen, an denen sie die Leichen ihrer Lieben vermuteten. Während des internen bewaffneten Konflikts in Peru (1980-2000) wurden über 20.000 Menschen Opfer von gewaltsamem Verschwindenlassen. Diese Fotoreportage zeigt und erklärt die verschiedenen Phasen der Suche, Exhumierung, Identifizierung, Rückgabe der sterblichen Überreste an die Angehörigen und Beerdigung von Verschwundenen. Die meisten der gezeigten Fotos stammen aus dem am stärksten von der Gewalt betroffenen Distrikt Chungui im Department Ayacucho.

mehr lesen
10 Jahre Arbeit des UN Ausschusses gegen das gewaltsame Verschwindenlassen

10 Jahre Arbeit des UN Ausschusses gegen das gewaltsame Verschwindenlassen

Lässt sich die gesammelte Expertise der zehnjährigen Arbeit eines UN-Ausschusses auf 70 Seiten für Jurist*innen, Menschenrechtsaktivist*innen und Regierungsvertreter*innen gleichermaßen verständlich und fachkundig zugleich darstellen? Ja – das zeigt die im September vom Ausschuss gegen das Verschwindenlassen veröffentlichte Publikation „The Work of the Committee on Enforced Disappearance“. Maria Clara Galvis Patiño, früheres Mitglied des Ausschusses, hat übersichtlich zusammengestellt, welche Entscheidungen, Interpretationen und Empfehlungen der Ausschuss in den ersten zehn Jahren seines Bestehens verabschiedet hat.

mehr lesen
Internationaler Rahmen | 30. August – weltweites Gedenken an Verschwundene

Internationaler Rahmen | 30. August – weltweites Gedenken an Verschwundene

Jedes Jahr wird am 30. August – dem internationalen Tag der Opfer des Verschwindenlassens – gewaltsam Verschwundener und ihrer Angehöriger gedacht. Einst insbesondere von (lateinamerikanischen) Militärdiktaturen angewandt, kommt es heute in jeder Region der Welt und in den verschiedensten Zusammenhängen zu Fällen von Verschwindenlassen.

mehr lesen
El Salvador/Kolumbien | Los caminos de la búsqueda – Multimedia-Special zur Suche nach Verschwundenen

El Salvador/Kolumbien | Los caminos de la búsqueda – Multimedia-Special zur Suche nach Verschwundenen

Die Suche nach Verschwundenen hat viele Gesichter. Das Multimedia-Special Los caminos de la búsqueda, ein Projekt, das in Zusammenarbeit zwischen dem Verein Pro-Búsqueda (El Salvador) und dem Think Tank Dejusticia (Kolumbien) entstand, zeigt anhand von 10 persönlichen Geschichten unterschiedliche Wege auf, welche Angehörige bei der Suche nach Verschwundenen einschlagen. Es ist das Ergebnis des Forschungsprojekts The search for victims of enforced disappearances: A multidisciplinary analysis of current practices.

mehr lesen
Veranstaltungen | Aufzeichnung des Webinars Transitional Justice and the ‚Disappeared‘ of Northern Ireland

Veranstaltungen | Aufzeichnung des Webinars Transitional Justice and the ‚Disappeared‘ of Northern Ireland

Anlässlich des internationalen Tags der Opfer des Verschwindenlassens thematisierte das Webinar die Aufklärung der Schicksale verschleppter Personen im Nordirlandkonflikt (1968 – 1998) – Verbrechen, für welche hauptsächlich republikanische paramilitärische Gruppen verantwortlich zeichnen – aus einer Transitional Justice-Perspektive. Die Veranstaltung fand als Teil des Projekts Following the footsteps of the disappeared (eine Kooperation zwischen dem Projekt Conflict Textiles, dem Ulster Museum und der Universität Ulster) statt.

mehr lesen

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter „Verschwindenlassen“.
Alle drei Monate erscheint unser Newsletter mit einer Zusammenfassung der neusten Beiträge der Homepage und Neuigkeiten zum Thema Verschwindenlassen aus aller Welt.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, tragen Sie sich bitte mit den folgenden Angaben in dieses Formular ein: