Die Situation von Arbeitsmigrant*innen aus Nepal beschreiben die englischen 3D – Difficult, Dangerous, Dirty, also schwierig, gefährlich, schmutzig. Wie es zu diesen Bedingungen kommt und wieso besonders Frauen und junge Mädchen verschwinden, erklärt Bijay Ray Gautam von INSEC (Informal Sector Service Centre).
September. 14. 2020

Video –

Seit 2018 ist das Verschwindenlassen von Personen ein eigener Tatbestand im nepalesischen Strafgesetzbuch. Im internen Konflikt zwischen 1996 und 2006 verschwanden im ganzen Land Menschen. Doch auch heute dokumentiert die Menschenrechtsorganisation Informal Sector Service Centre (INSEC) beobachtet Fälle von Verschwindenlassen, unter anderem von Arbeitsmigrant*innen.

INSEC was founded in 1988 by inexorable HR defender late Prakash Kaphley and prominent HR activist Sushil Pyakurel. Started with the objective of protecting the rights of people engaged in informal sectors, it has significantly contributed in protecting and promoting the fundamental rights of people in virtually all sectors.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

b3lineicon|b3icon-envelope-send||Envelope Send

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter „Verschwindenlassen“.
Alle drei Monate erscheint unser Newsletter mit einer Zusammenfassung der neusten Beiträge der Homepage und Neuigkeiten zum Thema Verschwindenlassen aus aller Welt.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, tragen Sie sich bitte mit den folgenden Angaben in dieses Formular ein: