Die Elisabeth-Käsemann-Stiftung (EKS) und das Goethe Institut in Argentinien präsentierten am 23. Juni in Buenos Aires das von der EKS-Stiftung herausgegebene Buch Verschwunden und ermordet: Europäische Opfer des geheimen Haft- und Folterlagers El Vesubio in Argentinien. Die Autor*innen des Buches beschreiben die Geschichte von zehn Personen, die im argentinischen Folterlager El Vesubio ums Leben kamen.

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter „Verschwindenlassen“.
Alle drei Monate erscheint unser Newsletter mit einer Zusammenfassung der neusten Beiträge der Homepage und Neuigkeiten zum Thema Verschwindenlassen aus aller Welt.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, tragen Sie sich bitte mit den folgenden Angaben in dieses Formular ein:

×