Benjamín Ascencio Bautista

Mexiko, 2014

Benjamín Ascencio Bautista studierte an der Lehramtsuniversität Escuela Normal Rural Raúl Isidro Burgos in Ayotzinapa im mexikanischen Bundesstaat Guerrero. In der Nacht vom 26. auf den 27. September 2014 wurden 43 Studenten der Universität Opfer von Verschwindenlassen, darunter auch Benjamín Ascencio. Die Studenten waren Teil einer Gruppe von etwa 80 Studenten, die auf dem Weg nach Mexiko-Stadt waren, um an einer Demonstration teilzunehmen. In der Stadt Iguala wurden die Busse, in denen sie fuhren, von der lokalen Polizei angehalten und angegriffen. 43 Studenten wurden verschleppt, weitere sechs Personen starben und 40 wurden schwer verletzt. Bis zum heutigen Tag ist das Schicksal der verschwundenen Studenten nicht aufgeklärt und kein Täter ist verurteilt worden.