Rodrigo Rojas de Negri

Chile, 1986

Rodrigo Rojas de Negri war ein 19-jähriger Fotograf, der aus dem Exil in den USA 1986 nach Chile zurückkehrte und sich dort den Jungkommunisten (Juventud Comunista) anschloss. Am 2. Juli wurde er, zusammen mit Carmen Gloria Quintana, bei einer Protestaktion im Rahmen des Nationalen Streiks (Paro Nacional, 2-3. Juli 1986) von Militärs festgenommen. Die beiden wurden angezündet und daraufhin von den Militärs in Decken gehüllt und in einem Randgebiet von Santiago liegen gelassen. Sie wurden dort gefunden und ins Krankenhaus transportiert. Carmen Gloria überlebte den Vorfall mit schweren Brandwunden, Rodrigo überlebte nicht.