#JusticiaParaLos43 #TodosSomosAyotzinapa

Pressemitteilung der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko und Weltorganisation gegen Folter (OMCT)

Stuttgart/Berlin/Brüssel, 25. September 2017

Vertuschung statt Aufklärung:

Auch 3 Jahre nach dem Verschwindenlassen der 43 Studenten von Ayotzinapa hält die mexikanische Regierung an ihrer Version der Wahrheit fest

In der Nacht zum 27. September 2014 wurden 43 Studenten der Lehramtsuniversität von Ayotzinapa im Bundesstaat Guerrero Opfer des Verschwindenlassens. Weitere sechs Personen starben und 40 wurden schwer verletzt. Der Fall hat international Aufsehen erregt und weltweite Empörung ausgelöst. Bis zum heutigen Tag sind die Täter nicht verurteilt worden und der Verbleib der 43 Studenten ist unbekannt.

Mehr zum Thema …

Wir fordern Wahrheit und Gerechtigkeit.