Manuel Guerrero Ceballos

Chile, 1985

Manuel Guerrero Ceballos war Professor, Mitglied der Kommunistischen Partei und Vorstandsmitglied in der Asociación Gremial de Educadores de Chile (AGECH). Am 29. März 1985 wurde er, zusammen mit José Manuel Parada, mitten auf der Straße verschleppt. Daraufhin wurde er, zusammen mit José Manuel Parada und Santiago Nattino Allende auf einer Polizeiwache der Direktion für Kommunikation der Carabineros (Dicomcar) festgehalten und gefoltert. Am 30. März wurden die drei in der Nähe des Flughafens von Santiago de Chile brutal ermordet und ihre Leichname einige Tage später gefunden. Wegen seiner Arbeit mit und für die Allende Regierung, sowie seiner Arbeit im Untergrund nach dem Militärputsch in Chile, war er bereits 1976 für 5 Monate inhaftiert gewesen und lebte danach sechs Jahre (1976-1982) im Exil in Schweden.