Mexiko | Rückschläge bei der Suche nach Verschwundenen

Am 23. August trat Karla Quintana Osuna als Leiterin der nationalen Suchkommission (Comisión Nacional de Búsqueda, CNB) zurück. Seit einigen Monaten gab es Konflikte zwischen Quintana und der Regierung von Andrés Manuel López Obrador im Zusammenhang mit den Daten zu Opfern von Verschwindenlassen in Mexiko.

mehr lesen

Peru | 20 Jahre nach Abschlussbericht der Wahrheitskommission – kleine Schritte zur Gerechtigkeit

Vor 20 Jahren beendete die peruanische Wahrheitskommission (Comisión de la Verdad y Reconciliación) ihre Arbeit und legte am 28. August 2003 ihren Abschlussbericht vor. Ihren Einschätzungen nach, fielen dem bewaffneten Konflikt (1980-2000) fast 70,000 Menschen zum Opfer, besonders in ländlichen Regionen mit hauptsächlich indigener Bevölkerung, wie zum Beispiel in Ayacucho.

mehr lesen

Spanien | Kartographie für die Erinnerung an die Verschwundenen in Andalusien

In der spanischen Region Andalusien sind in der Franco-Ära (1936-1951) ungefähr 43.449 Personen verschwunden worden, mehr als in allen anderen Regionen Spaniens. Es gibt 798 Massengräber, die meisten von ihnen wurden nie ausgehoben, denn in Spanien galt lange ein „Pakt des Vergessens“, der die Aufarbeitung der Verbrechen unmöglich machte.

mehr lesen

Türkei | Erneut Festnahmen bei Versammlungen der Samstagsmütter

Wie bereits in vorigen Monaten wurden im August und im September mehrere Mitglieder und Unterstützer*innen der Organisation der Samstagsmütter in Istanbul festgenommen. Zum 20. Mal in Folge wurde es der Organisation verboten, friedlich an die Verschwundenen zu erinnern, trotz eines Urteils des türkischen Verfassungsgerichtshofs.

mehr lesen

Ukraine | Schwere Menschenrechtsverletzungen, darunter gewaltsames Verschwindenlassen

Das Büro für Demokratie und Menschenrechte der OSZE veröffentlichte am 17. Juli einen neuen Bericht über die Menschen- und Kriegsrechtsverletzungen in der Ukraine. Laut des Berichts sind willkürliche Festnahmen und gewaltsames Verschwindenlassen in den von Russland besetzten Gebieten weitverbreitet. Den Opfern, die von russischen Truppen festgenommen wurden, wurde vorgeworfen, die ukrainische Regierung unterstützen.

mehr lesen

Features | Podcast-Reihe des Ökumenischen Büros über Garífuna in Honduras

Das Ökumenische Büro für Frieden und Gerechtigkeit hat eine Podcast-Reihe über die afroindigene Garífuna Gemeinde Triunfo de la Cruz in Honduras veröffentlicht, die nun auch ins Deutsche übersetzt wurde. Episode 2 erzählt von der Suche nach vier verschwundenen Garífuna Aktivisten. Alberth Sneider Centeno, Milton Martínez, Suami Mejía und Gerardo Róchez wurden im Juli 2020 von schwer bewaffneten Einheiten entführt und sind seitdem Opfer von gewaltsamem Verschwindenlassen.

mehr lesen

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie unseren Newsletter „Verschwindenlassen“.
Alle drei Monate erscheint unser Newsletter mit einer Zusammenfassung der neusten Beiträge der Homepage und Neuigkeiten zum Thema Verschwindenlassen aus aller Welt.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, tragen Sie sich bitte mit den folgenden Angaben in dieses Formular ein:

×